Tourismus und Landwirtschaft

Das Zauberwort heißt Kooperation

Seit Urzeiten nutzt der Mensch seinen Lebensraum gemeinsam mit anderen. Gegenseitiges Geben und Nehmen, zwischen Mensch und Natur, aber auch von Mensch zu Mensch, sichern erst sein Überleben, dann sein Dasein und schließlich seine Zukunft.
Für die Zukunft von Gesellschaft und Wirtschaft wird der Begriff "Kooperation" zu einem Zauberwort, das ungeahnte Chancen auftut.

                                                  ... den Generationen nach uns verpflichtet.

Grundsätzlich

sind Landwirtschaft und Tourismus seit urdenklichen Zeiten miteinander in Verbindung. Was wär z. B. die österreichische "Sommerfrische" ohne Bauernhäuser und Almen.
Der Landwirt und der Tourismusbetrieb hatten aber immer schon ein wirtschaftliches Interesse aneinander. Das Andersartige des Lebensalltags, die Naturverbundenheit des Bauern lockt die Menschen aus nah und fern. Und dem Bauern nützt das Nebeneinkommen sehr.


Über den Wert der Kulturlandschaft

85 % des gesamten Staatsgebietes Österreichs gehören der Land- und Forstwirtschaft.
Diser Besitz ist nun einerseits ein kunstvolles Produkt unseres Primärsektors, zugleich
aber auch ein Nutzobjekt für den Tourismus.

Das Kunstwerk produziert der Bauer mit der "Kraft der Erde", die er zu wecken versteht.
Dabei ist der Bauer sparsam. Und diese Sparsamkeit sollte Vorbild für uns alle sein, ist
sie doch Grundlage jeder wirklich nachhaltigen Wirtschaftsweise.

Es ist Tatsache, dass der Tourismus die Kulturlandschaft umso mehr schätzt und annimmt,
je natürlicher sie ist und je größer der Gestaltungsbeitrag der Landwirtschaft gegenüber
der reinen Nutzung im Bild der Landschaft ausfällt.
Wenn man die Arbeitsleistung der Bergbauern mit ihrem landwirtschaftlichen Einkommen
vergleicht, kommt man auf ein Einkommensdefizit von rund 1 Milliarde Euro pro Jahr. Dieser
Betrag ist der Wert des Aufwandes für die reine Pflege der Kulturlandschaft unserer Berg-
gebiete, die nicht durch den Erlös des Produktverkaufs abegegolten wird.


Quellenangaben: Die Kooperation Landwirtschaft Tourismus u. Seilbahnen